gemeinsam leben – gemeinsam lernen Allee-Schulhaus Wil

«Olé, olé, olé! Mir gönd is Allee. S‘Prisma het Geburtstag. Juhee, juhee!“

 
Mit diesen Zeilen eröffnete am 22. Juni 2018 der Kinderchor das Jubiläumsfest „20 Jahre Prisma“. Es war ein buntes, aufregendes und erlebnisreiches Geburtstagsfest. Kinder, Eltern, Lehrpersonen, Ehrengäste und Mitglieder des Departements Bildung und Sport feierten das zwanzigjährige Bestehen der Prisma Schule.

Am Morgen des Festtages machten die Schülerinnen und Schüler Aktivitäten in ihren Schulklassen, die einen Beitrag für das Gelingen des Festes leisteten. Es wurden unter anderem Geburtstagsküchlein gebacken, Dekorationen für das Schulhaus und Festzelt gestaltet oder der Pausenkiosk vorbereitet. Nach der Pause lernten die Kinder die Entstehungsgeschichte vom Prisma kennen, die von Heidi Gehrig am Prismatreff vorgestellt wurde. Die Kinder lauschten den Worten der Prisma Initiantin mit Interesse. Der eigentliche Festakt begann erst am Nachmittag mit der Eröffnungsrede durch die Schulleiterin Barbara Vogel. Zum Schluss assen die Kinder ein Prisma Geburtstagsküchlein, und somit konnte das Vergnügen mit den verschiedenen Spielangeboten rund um das Schulhaus und dem Kinder Flohmarkt beginnen.
 
Ab 17 Uhr ging es mit dem offiziellen Festakt mit Ehrungen von Seiten der Schulratspräsidentin Jutta Röösli weiter. Im Prisma, so sagte sie, würde man mit den Kindern Schule machen und nicht für die Kinder die Schule gestalten. Die Schülerinnen und Schüler seien ein Teil des individualisierenden Unterrichts. Die Kinder übernehmen für sich selber und füreinander Verantwortung, unterstützen sich gegenseitig und lernen voneinander. Sie sollen bei Dingen, die sie betreffen die Möglichkeit haben, zu sagen, was sie denken, was sie fühlen und was sie möchten. Deswegen sei das Prisma, wo integrativ und partizipativ unterrichtet wird, eine Schule mit Ausstrahlung.
 
Prisma - eine Schule mit Ausstrahlung
Seit zwanzig Jahren ist das Prisma eine Schule, die sich für Vielfalt, motiviertes Lernen und für das Lernen in der Gemeinschaft einsetzt. Es ist eine Schule, die auf dem Weg zur individualisierenden Gemeinschaftsschule ist; einer Schule, die demokratische Handlungskompetenzen im Unterricht lehrt, übt und anwendet. Für das Vorankommen und für die Entwicklung des Prismas ist die Zusammenarbeit im Kollegium, mit den Eltern und mit den Fachpersonen entscheidend. Durch unterschiedliche Erfahrungen, Ansichten und individuelle Stärken entwickelt das Schulteam die Primarschule Allee weiter. Seit dem Schuljahr 2016/2017 besteht ein Konzept, das eine Ergänzung zu den drei Grundregeln (Ich trage Sorge zu mir / Ich trage Sorge zu den Anderen / Ich trage Sorge zu den Dingen) darstellt. Durch sechs Prisma-Bausteine wird die Schulkultur aufgezeigt. Die Bausteine lauten:

- Schülerpartizipation
- Znünikreis
- Freies Spiel / Freie Tätigkeit
- Morgenkreis
- Regelspiel
- Lernpartnerschaften

 Die Lehrpersonen verpflichten sich, jeden Baustein im Umfang einer Jahreswochenlektion im Unterricht umzusetzen. Diese Bausteine sind stufen- und fachunabhängig, jedoch kulturprägend für das Leben und Lernen im Prisma. Kinder sind verschieden. Aus diesem Grund möchte das Schulteam mit den sechs Bausteinen die unterschiedlichen und vielfältigen Begabungen und Gemütskräfte der Schülerinnen und Schüler fördern.
 
Danke
Mit der Hilfe vieler Personen kam ein Geburtstagsfest zu Stande, das in Erinnerung schwelgt. Bei der Organisation, Planung, Durchführung und Betreuung der Schulfeier arbeiteten verschiedene Personen vom Elternforum Prisma, vom Quartier Verein Wil West, vom Lehrpersonen-Team und von den Schulklassen zusammen. Diesen Menschen möchten wir auf diesem Wege nochmals Danke sagen. Auch ein Dank gebührt den vielen Eltern, die sich zur Verfügung gestellt und am Jubiläumsfest mitgeholfen haben.