gemeinsam leben – gemeinsam lernen Allee-Schulhaus Wil

Schreinerei Egli AG Niederstetten

Mit unseren Holzlatten durften wir in die Schreinerei Egli nach Niederstetten. Luzio arbeitet dort als Schreiner und ist der Bruder von Frau Egli. Alex ist der Chef und ist der Vater von Frau Egli. Luzio hat aus unserem  Eschenstamm einen schönen Hocker geschreinert!

Luzio hat unsere Latten mit einer Kreissäge gesägt. Er musste die Latten mit dem Klappmeter halten, damit er sich nicht in den Finger sägt. Er ist Schreiner und arbeitet in der Schreinerei Egli. Text von Simon

Die Maschine heisst Hobelmaschine. Die braucht man, um die Latten dünner zu haben. Die Maschine hat so scharfe Messer, dass die Latten ganz fein werden. Wir durften helfen die Holzstücke auf der anderen Seite raus zu ziehen, weil die Maschine sehr laut ist, mussten wir den Gehörschutz tragen. Text von Jonas

Die gehobelten Latten wurden nochmals mit einer Kreissäge gesägt. Luzio wusste ganz genau, wie viel er sägen musste, weil er auf den Plan schaute. Diese Maschine war auch sehr laut, darum mussten wir hier auch den Gehörschutz tragen. Das Sägemehl wurde durch einen Schlauch in einen Sack gesaugt. Text von Rejhan

Beim Bohren gab sich Luzio sehr viel Mühe. Er musste die Löcher machen für den Stuhl. Es waren insgesamt 32 Löcher. Die Löcher sind für die Dübel. Er brauchte 16 Dübel für die Dübelverbindung. Die Dübel sind aus Buchenholz. Die Dübelmaschine hat er schon bevor wir gekommen sind vorbereitet. Dann hat er für uns die 32 Löcher gebohrt. Text von Vleran

Hier schliff er die Latten. Er musste aufpassen, dass er nicht seine Finger schleift. Er musste die Ecken und Kanten schelifen. Er trug den Gehörschutz. Text von Simon

Da hatte er Leim in die Löcher reingetan. Dann durften die Kinder überall Dübel reinstecken. Mit dem Hammer hämmerte er alle noch tiefer rein. Dann steckte er alle Teile zusammen. Mit dem Spannset spannte er alles gut ein, damit der Leim trocknen konnte. Dann halfen ihm die Kinder das Spannset wieder aufzuwickeln. Text von Vleran

Da hat Luzio so Hölzchen genommen und damit die Abstände gemacht. Dann hat er die richten Latten genommen und sie hingetan. In die Latten hat er vorher noch Löcher gebohrt. Auch in den Stuhl hat er Löcher gebohrt. Dann hat er mit Schrauben die Latten angeschraubt.